QTSV-Masters starten mit elf Siegen in die Kurzbahnsaison

Die Meisterschaften auf der Kurzbahn bildeten den Auftakt für die niedersächsischen Masters in die neue Saison auf der 25m Bahn. Im Aquantic in Goslar gaben sich 180 Masters aus 41 Vereinen ein "Stell-Dich-Ein", um die Sieger in den verschiedenen Altersklassen zu ermitteln. Geschwommen wurden alle Einzelstrecken, die auch bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften auf dem Programm stehen. Hinzu kamen 4*50 Lagen und Freistil als Mixed-Staffeln sowie 4*50m Brust und Freistil für Frauen und Männer. Unter den Teilnehmern waren mit Tina Spiske, Winfried Reumann, Hartmut Lorenz und Heiko Boknecht auf vier Aktive der QTSV-Schwimmabteilung. Mit elf Siegen belegte das Quartett am Ende Rang vier im Medaillenspiegel der Einzelwertung.

Landes-Mastersmeisterschaften 2016 in Goslar_1

 

 

Für die besten Leistungen aus Quakenbrücker Sicht sorgte Doppelsiegerin Tina Spiske. Sie siegte 14 Tage nach dem guten Auftakt in Quakenbrück über 50m Schmetterling und Rücken. Dabei schwamm sie in 0:31,99 (814 Punkte) Saisonbestzeit auf dem Schmetterlingsprint. Eine etwas verpatzte Wende verhinderte eine noch bessere Zeit als 0:33,08 über 50m Rücken. Ebenfalls auf zwei Siege kam Winfried Reumann. Dies gelang ihm über 200m Lagen und 100m Schmetterling. Zwei zweite und ein dritter Rang komplettieren sein Ergebnis. Hartmut Lorenz war schnell unterwegs über 100m Lagen (1:22,39), 200m Lagen (3:05,59) sowie 50m Freistil (0:31,01) mit zwei neuen Saisonbestzeiten und Siegen auf diesen Strecken. Die Vizemeisterschaft gelang ihm über 100m Brust sowie 50m Schmetterling. Auf vier Erfolge in seiner Altersklasse kam Heiko Boknecht durch Siege über 200m Lagen (2:32,71), 100m Rücken (1:12,95), 100m Schmetterling (1:11,46) sowie 100m Brust (1:15,19). Neben dem Schwimmen war er zudem als Sachbearbeiter für die Masters im LSN mit viel Händeschütteln und Medaillenumhängen im Rahmen der Siegerehrungen beschäftigt. Mit elf ersten, fünf zweiten sowie einem dritten Rang landete das Quartett aus dem Artland immer in den Medaillenrängen.

Ausgerichtet wurde die kurzweilige Verstaltung sehr professionell vom MTV Goslar. Die erstmals im Herbst als eintägige Veranstaltung ausgetragene Meisterschaft sah 705 Starts und damit ein gutes Ergebnis.