QTSV-Masters-verteidigen Landestitel
Finale in München

Tolle Stimmung herrschte am Sonntag in der Delmenhorster GraftTherme. Im Rahmen der Landesentscheides Niedersachsen/Bremen des 21. Deutschen Mannschaftswettbewerbes Schwimmen der Masters ermittelten 17 Vereine den Sieger des Vorkampfes sowie mögliche Qualifikanten für das Bundesfinale. Gewinner nach 24 Wettbewerben wurde der TSV Quakenbrück, der mit sehr guten 18.040 Punkten den Titel aus dem Vorjahr verteidigen und den Siegerpokal nun zum dritten Mal mit ins Artland nehmen konnten. Auf Rang zwei schwamm die WSG Wunstorf mit 15.731 Punkten, gefolgt von der SG Wiste mit 15.535 Punkten.

Offener Landesentscheid DMS Masters 2016_3

 

Lag die Mannschaft zu Beginn noch auf Rang 8, schwamm sie sich stetig nach vorne. Nach dem fünften Wettbewerb wurde die Führung übernommen und bis zum kontinuierlich ausgebaut. Letztendlich gab es einen sehr deutlichen Sieg. Nach der Auswertung der Ergebnisse aller bundesweiten Vorkämpfe qualifizierten sich die Artländer als elftes von über 110 Mannschaften zum vierten Mal in Folge für das Bundesfinale. Dieses findet in diesem Jahr in München statt. 

Am letzten Qualifikations-Wochenende der 21. DMS Masters zeigten die 11 QTSV-Starter in Delmenhorst teilweise sehr gute Leistungen. Dreimal waren die Leistungen 900 Punkte und mehr wert, 4mal lagen sie im 800 Punktebereich. Durchschnittlich 751 Punkte wurden erschwommen. Referenz für 1.000 Punkte sind der Deutsche Rekord. Der 17. kam zum Vergleich auf  421 Zähler. Die besten Leistungen erzielte Europameisterin Nicole Heidemann (AK 30) - für den TSV Quakenbrück per Zweiststart startberechtigt. Sie erschwamm über 100m Brust 958 Punkte (1:10,58), 945 über 50m Brust (0:31,58) sowie 918 Punkte und über 100m Lagen (1:06,70). Die 100m Zeit bedeutete gleichzeitig Vereins- und Kreisrekord. Immer über 800m Punkte gelangen Christina Spiske über 50m und 100m Rücken bzw. 50m Schmetterling. Ebenfalls über 800 Punkte kam Europameister Christian Gärtner über 100m Schmetterling sowie Brustass Andreas Stein über 200m Brust. Im 700 Punktebereich bewegten sich Tina Tapken, Heiko Boknecht und Ann-Kathrin Lukannek. Hartmut Lorenz, Hartmut Anneken, Pavel und Isa Schevzov waren weiteren Stützen des erfolgreichen Teams. Im Kampf um eine gute Vorkampfplatzierung wurden zahlreiche Saison- und persönliche Bestleistungen erzielt. Am Ende konnte im engen Feld durch die erschwommenen 18.040  Punkte noch vier Vereine aus den Landesverbänden Berlin und Sachsen auf die Plätze verwiesen werden.

Bei der DMS Masters müssen mindestens fünf verschiedene Altersklassen besetzt werden, die von mindestens vier Frauen und Männern zu besetzten sind. Darüber hinaus müssen beide Geschlechter mindestens sieben Strecken absolvieren.

Zum Team gehörten Andreas Stein, Hartmut Anneken. Tina Tapken, Christina Spiske, Isa und Pavel Schevzov, Nicole Heidemann, Christian Gärtner, Heiko Boknecht und Hartmut Lorenz.