11 neue Bestzeiten - Yannik Riepe schafft LM-Norm

Zum 2. Pokal-Schwimmfest hatten der  VfL Löningen und der Lastruper Schwimmvereins ins Hallenbad am Ring in Löningen eingeladen. 9 Schwimmerinnen und Schwimmer überwiegend aus dem Nachwuchsbereich nahmen daran teil.

2. Löninger Pokalschwimmfest_1

Der jüngste Teilnehmer war Nick Pister (Jg. 2005). Er schwamm gleich 2 neue Bestzeiten über 100m Brust und 50m Rücken und belegte dabei die Plätze 4 und 7 in seinem Jahrgang. Ebenfalls im Jahrgang 2005 startete die jüngste Teilnehmerin Amelie Ditzler. Sie schwamm ebenfalls 50m Rücken und 100m Freistil und belegte dabei die Plätze 2 und 4, wobei sie über die 100 m Freistil eine neue Bestzeit erzielen konnte. Im Jahrgang 2004 starteten bei den Jungen Yannik Riepe und bei den Mädchen Leyla Asimi-Lissar. Yannik startete über 100m Freistil und 50m Rücken (Platz 3 und 1) und konnte hierbei gleich 2 neue Bestzeiten verbuchen. Wobei er sich mit einer Zeit von 0:39,76 über 50 m Rücken gleichzeitig zur Teilnahme an den Landesmeisterschaften im November in Hannover qualifizierten konnte. Leyla startete über dieselben Strecken und schwamm über die 50m Rücken eine neue Bestzeit. Leylas Bruder Danesh, Jahrgang 2003, startete über 100m Freistil und 50m Rücken und konnte ebenfalls eine neue Bestzeit über die Rückenstrecke erschwimmen. Im Jahrgang 2000 startete Ole Kamphaus. Er schwamm über 100m Freistil und 50m Rücken jeweils eine neue Bestzeit und belegte Platz 3 und 1 in seinem Jahrgang. Als ältester Teilnehmer ging Julius Frey, Jahrgang 1999, ins Wasser. Er startete über 100m Brust und 50m Rücken und belegte die Plätze 1 und 2 in seinem Jahrgang. Auch er durfte sich über 2 neue Bestzeiten freuen. Die beiden ältesten Teilnehmerinnen - Kirsten Schleid und Sophie Mlitzke (Jahrgang 1998) - waren gleichzeitig als Betreuerinnen und Schwimmerinnen tätig. Kirsten schwamm 100m Freistil und belegte dabei den 2.Platz im Jahrgang 1998. Sophie schwamm ebenfalls 100m Freistil und 50m Schmetterling und belegte Platz 1 und 2 in ihrem Jahrgang. 

 

Insgesamt starteten die Aktiven des QTSV 17mal, erzielten 11 neue Bestzeiten und konnten sich dabei 10 mal unter den ersten 3 der Jahrgänge platzieren.