Ulrike Nestmann schwimmt beste Leistung

12 Starter in Bramsche am Start

Nach zehnjähriger Pause konnten die Schwimmabteilungen des TSV Ueffeln und TuS Bramsche im dortigen Hase-Bad wieder einen Wettkampf ausrichten. Mit einer Resonanz von 882 Meldungen aus elf Vereinen hatten die Veranstalter allerdings nicht gerechnet. Ein großes, engagiertes Helferteam sowie ein gut funktioniertes Kampfgericht sorgten für eine gelungene Premiere des Hase-Bad-Cup's und durchweg zufriedene Gesichtee. Der QTSV beteiligte sich mit zwölf Teilnehmern an der Veranstaltung und untersützte an maßgelblichen Stellen wie Veranstaltungsleitung und Protokollführung sowie Auswertung. Dafür nahmen die QTSVer auch die Hälfte der Pokale für die beste Leistungen mit ins Artland. Bei den Mädchen gewann Ulrike Nestmann den Pokal. Die 16Jährige schwamm im letzten Wettkampf vor der Sommerpause Saisonrekord über 50m Brust. 35,37 bedeuteten 539 Punkte und damit den Gewinn des Pokals.Ihr gelangen bei vier Starts vier Siege und drei neue Bestmarken.

Die Umstellung von der Lang- auf die Kurzbahn brachte für einige Starter noch einmal die ein oder andere Bestzeit. Insgesamt 14 Mal gelang dies bei 36 Starts. Weitere zwei Bestmarken schwamm Yannick Riepe. 100m Rücken beendete er nach 1:22,73.Im Freistil-Duell mit Ole Kamphaus setzte er sich in 32,40 knapp durch. Auch Ole (32,50) schwamm Bestzeit. Ebenfalls eine Bestmarke erzielt Felix Gerich (100m Rücken). Über zwei neue Bestmarken freute sich Joline Friesen im Jg. 2004. Gleiches gilt für Nick Pister (Jg. 05). Seine Schwester Vera (Jg. 09) absolvierte in Bramsche ihre Wettkampfpremiere. Die 50m Freistil beendete sie in gelungenen 1:03,40. Auch Kevin Neumann (Jg. 07) schnupperte erstmals Wettkampfluft. Sein 50m Freistildebüt endete nach 78 Sekunden. Im Jg. 1999 war Wladi Borodon erstmals in diesem Jahr am Start. Zwei Bestmarken konnte er verbuchen. Im gleichen Jahrgang war Julius Frey am Start. Über 50m und 100m Brust fehlte nicht viel zur Bestleistung, aber es gelangen zwei Siege. Drei Starts, drei Siege war das Fazit von Hartmut Lorenz. Schnelle 30,91 über 50m Freistil lassen für die DMM in Magdeburg hoffen.

1. Hase-Bd-Cup in Bramsche_1

Insgesamt kamen die Quakenbrücker Schwimmer in Bramsche zu neun Siegen, sechs zweiten sowie acht dritten Plätzen.