Lange Strecke geht auch

75 Prozent der Starts führen zu Platz eins

Zehn Vereine aus drei Landkreisen beteiligten sich an den Kreismeisterschaften auf den langen Strecken. Diese wurden wie im Vorjahr im Hallenbad am Gymnasium in Lohne mit seinen fünf Bahnen ausgetragen. 70 Teilnehmer absolvierten 96 Starts. In den sechs ausgeschriebenen Wettbewerben schlugen die Quakenbrücker fünfmal als Schnellste an. Lediglich über 400m Lagen der Damen lag mit Janne Saßenberg (SV Georgsmarienhütte) ein NICHT-QTSVer an der Spitze des Feldes. Doppelsiegerin wurde Lidia Hackmann als Schnellste über 800m (10:20,25) und 1.500m Freistil (20:19,04). Bei den Männern lag Christian Gärtner über 800m Freistil (9:31,63)in Front, Stefan Middendorf über 400m Lagen (5:07,89) und Martin Kesse über 1.500m Freistil (18:15,19). Durch Christina Tapken (800m (10:24,89) und 1.500m Freisitl (20:40,82)), Hartmut Anneken (800m Freistil (10:05,76)) sowie Heiko Boknecht (1.500m Freistil (18:41,32)) gab es zudem vier Doppelsiege. Vizemeisterin wurde Ulrike Nestmann über 400m Lagen (5:51,83).

Kreismeisterschaften lange Strecke 2017 in Lohne_1

In den Einzelwertungen gab es insgesamt 15 erste Platze (75 %). Hinzukommen kommen vier zweite und ein dritter Platz. Erstmals "durften" sich Ole Kamphaus, Till Küthe und Yannick Riepe über 1.500m Freistil versuchen. Bei allen Dreien klappte er sehr gut. Ole kam auf 23:35,90, Till auf 22:10,02 und Yannick als Schnellster auf 21:40,10. Neue Bestzeiten gelangen Julius Frey und Felix Gerich über 800m Freistil. Auf dieser Strecke setze sich Isa Schevzov 10:41,60 im direkten Duell mit Ulrike (10:42,22) durch. In der Altersklasse 60 hieß der Sieger über 800m Freistil Hermann Blome. Er war gleichzeitig ältester Teilnahme der Meisterschaft.