Doppelsieg für Heiko Boknecht - fünf Medaillen

Das Europabad in Wetzlar war Mittelpunkt der Deutschen Master-Schwimmer-Szene. Drei Tage lang wurden die internationalen Deutschen Meister auf den langen Strecken ermittelt. Das mit fünf Einzelstartern vertretene Team der Schwimmabteilung konnte wie im Vorjahr fünf Medaillen gewinnen. Erfolgreichster Sportler war Heiko Boknecht. Als schnellster seiner Alterklasse schlug er über 400m Lagen und 200m Brust an und wurde somit zweifacher Deutscher Meister. Die Vizemeisterschaft errang er zudem über 200m Schmetterling. Seine erste Einzelmedaille auf nationaler Ebene gewann Pavel Schevzov als Dritter über 200m Brust. Als Quartett sicherten sich Winfried Reumann, Hartmut Anneken, Pavel Schevzov und Heiko Boknecht zudem Bronze über 4*200m Brust.

34. Internationale Deutsche Meisterschaften

 

Den Auftakt der Meisterschaft am Freitag machten die Langstreckler über 1.500m und 800m Freistil. Beide Strecken absolvierte Hartmut Anneken. Mit seinen Zeiten von 20:02 (Rang 4) bzw. 10:30 (Rang 5)  war er nicht ganz zufrieden. Jedoch entscheidet hier tatsächlich die Tagesform. Als dritter Schwimmer in der Bruststaffel (AK 200-239 Jahre) gelang Anneken mit einer 2:58 am zweiten Wettkampftag eine schöne Zeit. Winfried Reumann  - ältester QTSV-Akteur in Wetzlar - Pavel Schevzov nutzen wie Heiko Boknecht die gute Chance, die Renneinteilung für den Einzelstart am dritten Wettkampftag zu testen. In guten 12:58 wurde das Ziel "unter 13 Minuten und Medaille" erfüllt. Sieger wurde das Team aus Speyer vor Sparta Kontanz. Zuvor hatte Heiko Boknecht über 400m Lagen den einzigen Einzelstart des Tages in ansprechenden 5:22,62 mit sechs Sekunden Vorsprung ins Ziel gebracht.

34. Internationale Deutsche Meisterschaften

Am dritten Wettkampftag standen insgesamt sechs Einzel- und ein Staffelstart auf dem QTSV-Wettkampfplan. Den Auftakt machte Isabell Schevzov als Siebte in guten 5:25,18 über 400m Freistil. Auf der gleichen Strecke benötige Pavel Schevzov 5:06,52 (Rang 5). In 2:33,52 holte sich dann Heiko Boknecht seine zweite Einzelmedaille als Zweiter über 200m Schmetterling. Nach nur kurzer Pause folgten 200m Brust. Winfried Reumann schwamm mit anderer Renneinteilung als am Vortrag in 4:13,98 schneller und wurde Fünfter. Auch Pavel teilte sich das Rennen anders ein. In 2;54,70 wurde dafür mit Bronze belohnt. Heiko Boknecht freute sich in sehr guten 2:45,30 über den Titel in seiner Altersklasse. In der abschließenden 4*200m Freistilstaffel kam auch Frederike Gründel zu ihrem Debüt bei einer Masters-DM. Sie legte 2:26,64 vor. An Positon zwei kraule Heiko Boknecht 2:19,50, Isa als Dritte eine 2:35 und Pavel schloss mit 2:25 ab und schlug als Sechster der Konkurrenz der AK 120 bis 159 Jahre an. Eine Medaille wie Vorjahr war im starken 10ner Feld nicht drin.

34. Internationale Deutsche Meisterschaften

An der Meisterschaft im Wetzlar nahmen 217 Vereine aus sieben Nationen mit 616 Teilnehmern und 1.079 Starts teil. Die Quakenbrücker konnten nach einem erfolgreichem Wettkampf - sowohl aus Leistungs- als auch Medaillensicht - zurück ins Artland fahren. Die nächste Meisterschaft steht aber bereits vor der Tür. Der Fokus liegt ab sofort auf den 50. Deutschen Meisterschaften "kurze Strecke", ausgetragen vom QTSV gemeinsam mit dem VfL Osnabrück im Nettebad Osnabrück. Hier möchte sich der QTSV als erfolgreicher Ausrichter und Teilnehmer präsentieren.