Viele Medaillen und viele Bestzeiten
Mit elf Sporltern nahm die QTSV-Schwimmabteilung an den diesjährigen Bezirksmeisterschaften teil, die wie immer in der einzigen Halle mit 50m Bahn in Osnabrück stattfanden. Mit 24 Medaillen in der Jahrgangs- und Offenen Wertung wurde nach zwei Tagen Schwimmsport im Nettebad ein sehr gutes Mannschaftsergebnis erzielt. Neben satten 20 persönlichen Besteleistungen konnte u.a. jeweils ein neuer Vereins- und Kreisrekord erzielt werden. Den Vereinsrekord erzielte Severine Schmitz über 50m Rücken in 0:33,90. Kreisrekord schwamm das QTSV-Damen-Quartett über 4*200m Freistil in 9:47,85.

Bezirksmeisterschaften 2019_2

Sechs Jahrgangstitel - zehn von elf Sportlern auf dem Podest

Erfolgreichste Teilnehmer war wie im Vorjahr Ulrike Nestmann. Die angehende Abiturientin sammelte gleich fünf Jahrgangstitel und war bei allen ihren Einzelstarts Schnellste in ihrem Jahrgang. Darüber hinaus schwamm sie über 100m und 200m Brust in der offenen Wertung auf das Podest. Einen Bezirksjahrgangstitel gewann Lidia Hackmann. Sie gewann den 50m Freistilsprint.Ausschließlich in der offenen Wertung starteten Severine Schmitz und Christina Tapken. Schmitz überzeugte u.a. wie erwähnt mit ihrem Vereinsrekord über 50m Rücken aks Gesamtachte. Christina Tapken platzierte sich bei vier von fünf Starts in den TOP8. Über 100m Schmetterlung fehlten in 1:10,89 nur Zehntel zu Bronze. Als Start- bzw. Schlußschwimmerin führte sie das Staffelquartett zu Platz drei über 4*200m bzw. Platz drei über 4*100m Freistil.

 

 

Im männlichen Bereich gingen fünf Sportler an den Start. Neu auf Bezirksebene dabei waren dabei Viet Nguyen und Bogdan Savun. Beide konnten sich direkt in den TOP3 des Jahrgangs platzieren. Nguyen wurde Vizemeister im Jg. 2002 über 50m Rücken (0:31,77). Savun überzeugte als Dritter im Jg. 2003 über 50m Schmetterling (0:29,56). Im internen Dreikampf schwamm er damit die schnellste Zeit. Nur 6/100 Sekunden langsamer war im Jg. 2004 der stark aufschwimmende Till Küthe. Er freute sich hier über die Vizemeisterschaft. Viet Ngyuen blieb in 0:29,80 ebenfalls unter 30 Sekunden. Neben seiner Silbermedaille über 50m Schmetterling freute sich Till Küthe über drei Bronzemedaillen. Im gleichen Jahrgang sammelte Yannick Riepe insgesamt drei bronzene Plaketten - alle auf den drei Rückenstrecken - alle in persönlicher Bestzeit. Als Quartett schwammen sie auf Rang vier über 4*100m Lagen. Über 4*100m Freistil schlugen Till, Bogdan und Yannick mit ihrem Trainer Christian Gärtner in 4:04,08 ebenfalls als Vierte an. Als Jüngster im Team trat zudem Georg Hackmann an. In Bestleistung von 1:17,14 beendete er sein Rennen über 100m Freistil.

Bezirksmeisterschaften 2019_1

Die beste Leistungen bei den Frauen schwammen Ulrike Nestmann und Christina Tapken. Beide erreichten 540 FINA-Punkte (0:36,10/50m Brust bzw. 1:03,50/100m Freistil). Insgesamt gab es sechs Zeiten mit mehr als 500 FINA-Punkten. Bei den Herren gelang Bodgan Savun die beste Leistung. Für den Neu-Quakenbrücker bedeuteten als Startschwimmer der Freistilstaffel 1:01,61 441 FINA-Punkte. Auch auf Grund der vielen neuen Bestleistungen zog Trainer Christian Gärtner ein positives Fazit nach Abschluß der zweitätigen Meisterschaft, die für den QTSV auf Rang 10 im Medaillenspiegel endete.

Vor Beginn der Veranstaltung wurden die jeweils drei ersten Damen- und Herernteams der DMs-Bezirksliga geehrt. Hier konnten die QTSV-Damen als Sieger der Bezirksliga bekanntlich den direkten Wiederaufsteig in die Landesliga Niedersachsen feiern.

Bezirksmeisterschaften 2019_1

An den Bezirksmeisterschaften nahmen 48 Vereine mit 491 Teilnehmern und 2.436 Meldungen teil.