×
Alle Informationen zum DMS Masters Bundesfinale finden Sie auf der Homepage dms.qtsv-schwimmen.com.

Schwimmer auch außerhalb des Beckens aktiv

Die Off-Season und Pre-Season nutzten die Quakenbrücker Schwimmer für Wettkämpfe außerhalb des Beckens und schnitten dabei auch das ein oder anderer Lauf erfolgreich ab. Den Auftakt machten Mitte August zwei Teams, die beim Mannschaftstriathlon des benachtbarten TuS Badbergen starteten. Nach 430m Schwimmen in der Hase, 20km Rad und 4,3k Laufen siegte in der gemischten Wertung das erste Team des QTSV mit Corinna Stühmeier (SWI), Ulli Neteler (RAD) und Hendrik Papenjohann (LAU). Den dritten Platz belegte das zweite Team mit Till Küthe (SWI), Tarek Steiner (RAD) und Lidia Hackmann (LAU).

Wettkämpfe außerhalb des Beckens_1

 

 

Anfang September nahm ein Großteil der Leistungsgruppe am 5. Hase-Run in Quakenbrück teil, der im Rahmen des Sparkassen-Cups austragen wurde. Über 5km belegte Lidia Hackmann (21:48) hier Rang zwei bei den Damen. Über 10km starteten Ulrike Nestmann (58:12), Christina Tapken (57:41), Isabell Schevzov (51:41) , Heiko Boknecht (48:13), Hendrik Papenjohann (46:08), Christian Gärtner (46:42), Pavel Schevzov (48:38) und Stefann Middendorf (44:26).

Wettkämpfe außerhalb des Beckens_2

Nur einen Tag später absolvierten drei QTSVer die Sprintdistanz beim Heide-See-Triathlon in Holdorf. Hier belegte Lidia Hackmann nach ihrem Sieg im Vorjahr Rang zwei bei den Frauen. Bei den Herren lag Debütant Lars Leonhardt überraschend über zwei Minuten vor Hartmut Anneken. Er hatte zum dritten Mal nacheinander der Schwimmen für sich entscheiden können.

Wettkämpfe außerhalb des Beckens_2 Wettkämpfe außerhalb des Beckens_1

Der wohl größten Herausforderung stellten sich jedoch Martin Kesse und Christian Gärtner. Sie nahmen am "Ötillö SWIMRUN 1000 Lakes" von Wesenberg nach Rheinsberg in Mecklenburg-Vorpommern statt. Als Team sind  Martin und Christian im Wechsel gelaufen und geschwommen. Die Gesamtdistanz betrug hierbei 42,2 km, wovon 34,64 km gelaufen und 7,56 km geschwommen werden mussten. Um keine Zeit zu verlieren, wird mit Schuhen geschwommen und u.a. Paddles und Badekappe geschwommen. Nach 6 Stunden 14 Minuten und 23 Sekunden kamen die beiden völlig erschöpft als 48. ins Ziel. Riesenpespekt für diese Leistung.

Wettkämpfe außerhalb des Beckens_1