12 Medaillen für Savun und Riepe

QTSV-Schwimmabteilung richtet erstmals Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften aus

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche richtette die QTSV-Schwimmabteilung eine Meisterschaft aus. Nachdem in Lohne am Montag 97 Teilnehmer die Sieger im DMSM Vorkampf Niedersachsen/Bremen ermittelten, versammelten sich am Samstag und Sonntag im Osnabrücker Nettebad knapp 400 Sportler, um die Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeister auf Kurzbahn zu finden. Gemeinsam mit der SG Osnabrück richtete die Schwimmabteilung diese größte Bezirksveranstaltung aus. Die dreijährige Corona-Zwangspause hatte zwar mit 25 Prozent weniger Meldungen Spuren hinterlassen, aber dennoch war die Resonanz größer als erwartet. Mit 1.8722 Meldungen aus 40 Vereinen waren Veranstalter und Ausrichter sehr zufrieden.

Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften 2022_3

Das Quakenbrücker Schwimmteam umfasste 9 Mitglieder, davon starteten zwei in der Jahrgangs- und sieben in der Masterswertung. Im Jahrgangsbereich hinterliess Bohdan Savun einen sehr startken Eindruck. Bei acht Starts schwamm er sechs persönliche Bestzeiten und platzierte sich je viermal auf Rang zwei und drei. Seine beste Leistungen waren 0:32,16 (483 Punkte) über 50m Brust sowie 0:57,80 (470 Fina-Punkte) über 100m Freistil. Vier Podiumsplätze - je zweimal Rang 2 & 3 - bei vier Starts waren das Ergebnis von Yannick Riepe. Seine besten Leistungen schwamm er über 200m Freistil in 2:18,96 (365 Fina-Punkte) sowie 50m Rücken (0:32,24/327 Fina-Punkte). Beide waren zudem Team-Mitglieder in den Staffeln. Hier belegte das Herren-Team mit Yannick, Pavel Schevzov, Bohdan und Sven Stallkamp in 2:00,31 Rang 4 über 4*50m Lagen. Die Freistil-Staffete mit Heiko Boknecht, Pavel, Bohdan und Sven belegte in 1:47,30 den fünften Rang. Die waren dann auch die besten Platzierungen in der offenen Wertung. Diese wurde im übrigen mit 25 von 42 möglichen Titeln eindeutig vom VfL Osnabrück dominiert. Bei den Landes-Kurzbahn-Meisterschaften in Hannover am letzten Oktoberwochenende werden zwei Sportler mit neun Starts vertreten. Qualifiziert hatten sich neun QTSVer über 26 Strecken.

Mit einem Pokal ausgezeichnet wurde das QTSV-Team zu Beginn der zweitätigen Veranstaltung für den zweiten Platz beim sog. DMS-Weser-Ems-Pokal, der im Februar als DMS-Ersatz ausgeschwommen wurden. 

In den Masters-Wettkämpfen gingen 7 Sportler des QTSV an den Start. In Summe sammelten sie 22 Titel sowie fünf zweite Plätze. Acht Mal an die Spitze setzte sich Hartmut Lorenz (AK 65), wobei er über 200m Brust (3:36,82) am besten unterwegs war. Vier Erfolge feierte Heiko Boknecht (AK 50). 2:40,18 über 200m Brust ragten heraus (901 Masters-Punkte). In der Altersklasse 75 lag Winfried Reumann vier Mal in Front. In der AK 35 war Pavel Schevzov einmal Schnellster und belgte zwei zweite Plätze. Isa Schevzov wurde Vizemeisterin über 200m Freistil in der AK 35. Fünf Titel sammelte Hartmut Anneken (AK 50) und zwei zweite Plätze. 

Das pünktliche Ende der BKM am Sonntag war der Abschluss der bereits sechsten Veranstaltung, die unter Federführungn der QTSV-Schwimmabteilung in diesem Jahr ausgerichtet wurde. Auch in Osnabrück klappte alles reibungslos. Ein Dank gilt hier der mitausrichtenden SG Osnabrück, sowie dem VfL und dem SC 04, die ebenfalls helfend zur Seite standen und natürlich den QTSVern selbst. Aus rein schwimmerischer Sicht ist im Nettebad alles perfekt, aber das Umfeld bringt stets wieder Herausforderungen, zu es zu meistern gilt, von denen ein Aussenstehender nichts mitbekommt.