Gelungene Standortbestimming in Quakenbrück

Über sehr ordentliche 870 Meldungen aus 17 Vereinen freuten sich Veranstalter Kreisschwimmverband Osnabrück-Land (KSV OS-Land) und Ausrichter TSV Quakenbrück bei den Kreismeisterschaften auf der Kurzbahn. Neben allen dreizehn Mitgliedsvereinen des KSV nahmen auch vier weitere Vereine an der offen ausgeschriebenen Meisterschaft teil. Die Wettkampffolge umfasste insgesamt 30 Wettbewerbe, 29 offene Titel konnten vergeben werden. Das 33köpfige QTSV nutzte die Veranstaltung zur ersten und einzigen Generalprobe von den Durchgängen zur DMS 2017 im Februar. 20 von 29 Entscheidungen gingen an die Schwimmer aus dem Artland. Mit fünf  offenen Erfolgen war Christina Tapken die erfolgreichtste QTSVerin. Je viermal erfolgreich waren Ulrike Nestmann und Michal Adamczyk. Drei Siege feierten Martin Kesse und Christian Gärtner. Eine Meisterschaft gewann Heiko Boknecht. Die anderen neun Titel gingen mit sechs an Mara Haking & Jenna Happe (je drei/SC Glandorf 36) und Finn Mohaupt (3/TuS Bad Rothenfelde).

 Offene Kreismeisterschaften Kurzbahn 2017_1

 Das harte und sehr intensvie Training machte sich insbesondere bei den Mitgliedern der Leitungsgruppe bemerksam. Auf den Hauptstrecken wirkten sie etwas müde, auf den Nebenstrecken dagegen spritzig. So fasste es Trainer Christian Gärtner zusammen. "So war es gewollt", war sein Fazit nach Ende des Wettkampfs. Dennoch waren die Zeiten schneller als vor einem Jahr. Bei den Männern zeigte Martin Kesse in  54,75 eine sehr gute Leistung über 100m Freistil und damit auch die beste Leistung der Veranstaltung sowie bei den Herren. Unwesentlich "schlechter" bewertet wurden 2:01,98 von Christian Gärtner über 200m Freistil. Michal Adamczyk deutete auf den Bruststrecken (100m 1:10,54/200m 2:32,90) an, dass dieses Jahr noch besser wird als 2016. Wie bei ihm sind auch für Ulrike Nestmann die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften das Saisonziel. Ulrike stellte dies mit der besten Leistung bei den Damen unter Beweis. In 35,86 über 50m Brust hatte die Konkurrenz nicht nur einmal das Nachsehen. Ihre Vereinskameradin Christina Tapken zog sie zudem noch zu neuen Bestleistungen über 200m Schmetterling (2:48) und 400m Freistil (4:58). Tina gewann hier in 2:47 bzw. 4:56. Ihre beste Leistung waren 2:19,5 über 200m Freistil.

Immer besser werden die Schwimmer aus der Wettkampfgruppe von Anke Mlitzke. Sie überzeugten mit zahlreichen Bestleistungen. So gelangen Till Küthe gleich  fünf Bestmarken. Besonders gut waren 3:10,97 über 200m Brust - eine Verbesserung von acht Sekunden. Im gleichen Jahrgang 2004 ging es für Yannick Riepe auf den Freistilstrecken weit nach vorne. Gleiches gilt für Ole Kamphaus. Felix Gerich schwimmt auf den Rückenstrecken kontinuierlich schneller. Und auch bei Danesh unnd seiner jüngere Schwester Leyla Asimi-Lissar wirkt sich das Training nachhaltig aus. Leah Frese sprintete trotz Abi-Vorbereitungen über 50m (31,90) und 100m Freistil (1:11,86) so schnell wie noch nie.

Insgesamt kamen die QTSVer bei 116 Starts auf 32 persönliche Bestleistungen, 57 Siege, 19 zweite sowie 11 dritte Plätze. Ganz vorne lag der SC Glandorf mit 71 Jahrgangstiteln, bei allerdings auch 182 Starts. 

Auf Titel- und Zeitjagd gingen neben den bereits erwähnten Aktiven mit Erfolg:Hermann Blome, Heinz Boknecht als ältester Teilnehmer der Veranstaltung, Amelie Ditzler, Julius Frey, Tobias Kater - dabei erstmals seit langer Zeit - , Nancy Klat, Hartmut Lorenz, Sophie Mlitzke, Emma und Noah Ostermann, Nick Pister,  Winfried Reumann, Isa und Pavel Schevzov, Kirsten Schleid, Malte und Corinna Stühmeier sowie Luca Marie Wohler.

Das Kampfgericht arbeitete unter der Regie von Schiedsrichterin Katja Beermann einwandfrei. In Zusammenspiel mit dem heimischen Auswerteteam konnte der straffe Zeitplan zur Freude aller unterboten werden und der letzte Zielanschlag erfolgte 20 Minuten vor dem errechneten Ende. Dank an dieser Stelle allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Am Start im Hallenbad Quakenbrück waren SFN Vechta, BW Lohne, Cloppenburger SV, TuS Wagenfeld, TuS Bad Essen, TuS Engter, TuS Bramsche, TuS Bersenbrück, TuS Bad Rothenfelde, TSG Dissen, TSV Ueffeln, TV 01 Bohmte, SC Melle 03, SC Glandorf 26 sowie SV Georgsmarienhütte.