Rekordpunkteergebnis in Hamburg

Zwei Europa- und drei Deutsche Rekorde durch Quakenbrücker Schwimmer

Zum fünften Mal in Folge hatte sich das Team der Schwimmabteilung für das Finale des Deutschen Mannschaftswettbewerbes der Masters qualifizieren können. In einem hochklassigen Finale konnte sich das Quakenbrücker Team, das als Sieger des Vorkampfes Niedersachsen/Bremen nach Hamburg gereist war, mit der neuen Rekordpunktzahl von 19.338 Punkten auf Rang acht platzieren. Nach den Vorkämpfen hatten sich die Quakenbrücker mit 18.274 als Elfter qualifiziert.

22. Deutscher Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Masters_1

 

Im 24 Strecken umfassenden Programm sammelten die Artländer mit 806 Punkten durchschnittlich 55 Punkten mehr als im Vorkampf. Als Referenz wird der Deutsche Rekord zum 31.12.2016 herangezogen, der 1.000 Punkte "wert" ist. Maßgeblichen Anteil an der bisher besten Vereinspunktzahl hatte Nicole Heidemann. Sie schwamm im Dulsbergbad des OPS Hamburg zwei neue Europarekorde (50m und 100m Brust (32,03/1:09,83) sowie Deutschen Rekord über 100m Lagen (1:06,47) für die Altersklasse 35. Auf den beiden Bruststrecken fehlten der dreifachen Weltmeisterin nur wenige Zehntelsekunden zum jeweiligen Weltrekord.

Bei den Herren schafften Andreas Stein und Stefan Middendorf neue Kreisrekorde. Stein verbesserte seine alte Marke über 200m Brust auf starke 2:24,21. Middendorf holte sich im Sog des ehemaligen Olympia-Starters Stefan Herbst erstmals die Rekorde über 50m (28,40) und 100m Rücken (1:02,48). Auch die anderen sechs QTSVer präsentierten sich in Hamburg top fit und schwammen mindestens eine Saison- oder persönliche Bestzeit. Christina Tapken fehlte bsp. über 400m Freistil in 4:51,28 nur eine 1/100 Sekunde zum Vereins- und 1/10 Sekunde zum Kreisrekord. Ann-Kathrin Lukannek zeigte über 100m Freistil (1:01,98) eine Klasse-Leistung. Isabell Schevzov bestätigte in 10:39,28 (800m Freistil) ihre gute Langstreckenform. Martin Kesse bewies wie Stefan Middendorf, dass neben Freistil- auch Rückenstrecken schnell geschwommen werden können, in dem er die 100m in 1:05,35 zurücklegte. Christian Gärtner schwamm u.a. Saisonrekorde über 100m Schmetterling (59,32) und 200m Lagen (2:17,62). Auf der gleichen Strecken zeigte Heiko Boknecht in 2:26,31 eine sehr gute Leistung. In jeweils drei Läufen, die nach Zeit, aber gemischt gesetzt waren, lagen die Quakenbrücker viermal ganz vorne (2* 100m Brust, 1* 200m Freistil, 1*200m Brust). Zweimal wurde Rang zwei und fünfmal Rang drei belegt.

Mit am Ende 19.338 Punkte übertrafen die Quakenbrücker ihr selbstgestecktes Ziel von 19.000 Punkten deutlich und rückten auch weiter an die Spitze heran wie das Endergebnis zeigt.

1.

TSC Berlin

21.839 Punkte

2.

SG Neukölln Berlin

21.575 Punkte

3.

SV Mannheim

21.450 Punkte

4.

SG Dortmund

20.876 Punkte

5.

SG Mülheim

20.634 Punkte

6.

SG HT Hamburg

20.378 Punkte

7.

Hamburger SC

19.606 Punkte

8.

TSV Quakenbrück

19.338 Punkte