Christian Gärtner siegt bei den Internationalen Meisterschaften der Masters im Freiwasserschwimmen

Die Aggertalsperre in Gummersbach Lantenbach war Austragungsort der 27. Internationalen Meisterschaften der Masters im Freiwasserschwimmen. Zu der ersten nationalen Mastersmeisterschaft seit Ende November 2019 hatten exakt 200 Aktive aus 109 überwiegend deutsche Vereine gemeldet, darunter auch die Schwimmabteilung des QTSV mit drei Aktiven. Die zweitägige Meisterschaft umfasste am Samstag 2,5km sowie eine gemischte 3x 1,25km Staffel. Am Sonntag standen 5km auf dem Progamm. Geschwommen in ein 1,25km-Rundkurs. Der am Samstag 20,2 Grad warmen Aggertalsperren-Distanz stellten sich Christian Gärtner, Martin Kesse und Ulrike Nestmann, die alle bereits mindestens einmal an einem Freiwasserevent teilgenommen hatten und somit mit den Regeln vertraut waren. Gestartet wurde in verschiedenen Wellen mit jeweils fünf Minuten Abstand getrennt nach Männern und Frauen bei Handzeitnahme. Bedingt durch das über 20 Grad warme Wasser waren keine Neos erlaubt, jedoch Rennanzüge. Auf diese verzichteten die Quakenbrücker jedoch und starteten klassisch. Leider war die Welleneinteilung etwas suboptimal und es kann früh zu Einholungen und das Kampfgericht hatte Probleme bei der Zeitmessung, da recht viele Aktive zeitgleich im Ziel einschwammen. So erfuhr Christian Gärtner erst um 22.30 Uhr, dass er als Schnellster seiner Altersklasse 40 unterwegs war, diese in 35 Minuten und 5 Sekunden gewonnen hatte und somit den Titel des Deutschen Freiwassermeisters errungen hatte. In der AK 30 landete Martin Kesse knapp geschlagen in 38 Minuten und 24 Sekunden auf dem vierten Platz. Bei den Frauen belegte Ulrike Nestmann in der AK 20 in guten 40 Minuten und 8 Sekunden Rang 10. In der anschließenden Staffel belegte das Trio über dann 3,75 km in 56:15 einen guten fünften Rang. Insgesamt also ein erfolgreicher Abstecher ins Freiwasser. Die verdiente Medaille wurde im Nachgang ausgehändigt.

27. Internationale Deutsche Meisterschaften im Freiwasserschwimmen der Masters_3