QTSV-Masters gewinnen zehn Titel

Starke 19 Medaillen für QTSV-Team in Ostthüringen

Zum wiederholten Male traf sich die deutsche Mastersschwimmerelite im ostthüringischen Gera, um die Meister auf den kürzeren Strecken auf der 50m Bahn zu ermitteln. In 20 Einzel- und 14 Staffelwettkämpfen gingen an drei Tagen im Hofwiesenbad 607 Sportler*innen aus 202 Vereinen aller 18 Mitgliedsverbände an den Start. Auf Grund der bevorstehenden Europameisterschaften wurde die Meisterschaft während der ungünstigeren Ferienzeit ausgetragen, aber mit über 2.100 Meldungen wurde ein sehr erfreuliches Meldeaufkommen erzielt. Mit insgesamt 26 deutschen Altersklassenrekorden, einem Europarekord und einem Weltrekord waren die Titelrennen über die kurzen Strecken in Gera ein voller Erfolg. Dies galt auch die QTSV-Masters, die sich mit starken zehn Titeln und neun weiteren Medaillen sehr weit vorne im Medaillenspiegel platzieren konnten.

53. Deutsche Meisterschaften der Masters

Andreas Himmelreich vierfacher Meister

Erfolgreichster Quakenbrücker Athlet in Gera war Andreas Himmelreich. In seiner AK 35 zeigte er nun wieder seine Starke und schlug als Deutscher Meister über 100m und 200m Freistil, 200m Lagen sowie 50m Schmetterling an. Hier erzielte er in 0:27,26 mit 820 Punkten auch die beste QTSV-Leistung. Hinzu kommt eine Vizemeisterschaft über 100m Schmetterling. Dreifachsieger wurde in der AK 40 Christian Gärtner. Er setze sich über 100m und 200m Freistil sowie 100m Schmetterling durch. Seine wertvollste Leistung waren 0:58,01 über 100m Freistil, für die es 808 Punkte gab. Zudem sicherte er sich Silber über 50m Freistil. Erstmals Sieger in einem Einzelrennen wurde Pavel Schevzov. Er setzte sich über 100m Brust in der AK 35 durch. Bronze errang er darüber hinaus über 50m Brust (0:34,64), gleichzeitig seine beste Leistung (599 Punkte). Rang drei sicherte sich bei den Damen seine Frau Isabell. Über 100m Freistil gewann sie als Dritte ihre erste Einzelmedaille. Mit zwei Medaillen kehrte Winfried Reumann (AK 75) zurück. Er holte Silber über 100m Brust und Bronze über 100m Schmetterling. Zweimal verpasste Heiko Boknecht im Zielanschlag Bronze in der AK 50. Über 200m Lagen gewann er Silber im Anschlag und gewann in 2:37,68 (765 Punkte) die Vizemeisterschaft. Mit Bronze für Hartmut Lorenz (AK 65) holte auch der siebte Quakenbrücker seine Einzelmedaille. Neben den 16 Podiumsplatzierungen, kommen noch deren drei in den Staffeln hinzu. Andreas Himmelreich, Christian Gärtner, Heiko Boknecht und Pavel Schevzov setzen sich dabei sowohl über 4*50m Freistil als auch über 4*100m Lagen in der AK 160-199 Jahre durch und holten die Titel 9 und 10. Zudem gewann Christian Gärtner, Heiko Boknecht mit Hartmut Lorenz und Winfried Reumann noch Silber in der 4*50m Schmetterlingstaffel der AK 240-279 Jahre. Abgerundet wird das hervorragende Ergebnis noch die Ergebnisse zwei weiterer Sportler aus der Quakenbrücker Trainingsgruppe. Bei den Damen wurde Carina Czienskowski (AK 30/Wardenburger SC) dreifache Meisterin in der AK 30 durch Siege über 100m Brust, 200m Freistil sowie 200m Lagen. Sandra Stuhr (AK 50/SG Wiste) setzte sich über 100m Brust und 200m Lagen durch.

Nach dieser letzten Standortbestimmung erfolgt nun für sechs Sportler der letzte Feinschlief für die ab dem 28. August in Rom stattfindenden Europameisterschaften.